Winuwuk, Wandelhalle und Wunderbrunnen

Bad Harzburg ist (nicht nur) für viele Braunschweiger so etwas wie das Tor zum Harz. Das Kurstädtchen am Nordrand des einigen  Mittelgebirges in Norddeutschland ist in einer knappen halben Stunde mit dem Auto zu erreichen. Die kurze Fahrt lohnt sich. Neben den vielen Möglichkeiten beim Wandern sich in der Natur zu erholen und „Natur pur“ als Balsam für Seele und Körper zu „tanken“, lohnt immer wieder auch ein  Besuch der kleinen Stadt, die einiges an Sehenswertem zu  bieten hat. Gestern waren wir mit ei ner lieben Freundin nach krankheitsbedingter rund zehnjähriger Harzburg-Abstinenz wndlich wieder im Tal der Radau. Hier einige fotografische Impressionen (zum Vergrößern Vorschaubilder anklicken:

Text und Bilder © 2018 Jos van Aken

(Drei-)Radtour
Riddagshausen – Buchhorst – Victoria

Wochenlang verweigerten mir subtropische Temperaturen und meine chronisch lädierte Gesundheit die von mir so geliebten Radtouren. Heute konnte ich endlich wieder mein immer noch ziemlich nigelnagelneues Dreirad (mit Pedelec-„Schubs“) zu einer Tour auf meiner Lieblingsstrecke starten: Stationen waren Riddagshausen, über die Feldmark zur Waldgaststätte Schäfers Ruh und weiter durch die Buchhorst. Der Rückweg führte meine Frau auf die andere Seite Riddagshausens, den Sandmagerrasen und die historische Bockwindmühle „Victoria Luise“. Nach dem „Endspurt“ am Fuße des Nussbergs entlang und durch das Malerviertel landeten wir nach gut 18 Kilometer Strecke wieder im heimischen Siegfriedviertel.

Hier einige Impressionen von unterwegs. Zum Vergrößern die Bilder anklicken:

Blütenrausch

Wer gerade durch die Gärten schlendert, weiß gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll. Die Natur tobt sich gerade in einem sommerlichen Blütenrausch aus. Ich war in den vergangenen Tagen mit Kameras vor allem im Braunschweiger Botanischen Garten an der Humboldtstraße unterwegs – und machte heute einen Abstecher zum Schulgarten:

Bilder zum Vergrößern anklicken

Text und Bilder: © 2018 Jos van Aken