Na endlich – Der Frühling nimmt Fahrt auf

Auch wenn gerade zwischendurch gefühlt mal wieder das April-Klischee über den Bilderbuch-Lenz siegte: Der Frühling kommt endlich in Fahrt. Die Folge sind nicht nur bei uns Menschen die einschlägigen zu dieser beliebten Jahreszeit gehörigen Gefühle – wer mag, darf auch von Wallungen schwärmen (oder solche genießen): Auch der vielfältige Rest der Natur zeigt dem Winter, was ’ne Blüte ist.

Hier eine kleine Auswahl meiner Frühlingsfotos: Sie entstanden im Braunschweiger Botanischen Garten und im Garten unserer guten Freundin Annemarie in Melverode (Zur Ansicht der größeren Bilder einfach anklicken).

Text & Bilder ©  Jos van Aken

Ich hab‘ den Frühling gesehn

Noch hat der Frühling nicht wirklich begonnen: Der astronomische Frühling startet ja erst mit der Tag- und Nachtgleiche, das Aquinoktium, – und das ist in diesem Jahr der 20. März. Aber alle Jahre wieder, das ist eben nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten, sondern auch das ungeduldige Warten auf die Zeit der Knospen, der ersten Blüten und der Sonne.

Der Frühling bricht aber nicht etwa wie eine wunderschöne Positiv-Katastrophe über uns herein; er kündigt sich verlässlich an – bereits Wochen bevor Tag und Nacht gleich lang sind. Ich persönlich habe einen Lieblingsplatz, wo mich die ersten Vorboten des Frühling schon von weitem begrüßen: Im Braunschweiger Botanischen Garten, unterhalb des Gartenhäuschen und gegenüber von der riesigen Tulpen-Magnolie (die auch bald blühen wird – wenn wir Glück haben zeitgleich über einem „Teppich“ von betörend blauen Scilla) haben die Gärtner einem sich frei ausbreitenden Beet  einen Stammplatz gegeben, wo die Winterlinge kurz vor dem Frühlingsbeginn zeigen dürfen, was sie können: Uns mit ihren leuchtenden knallgelben Blüten daran erinnern, dass der Winter endlich, endlich zu Ende geht.

Text & Fotos © 2018 Jos van Aken

Ein bisschen Herbst
– gab es dann doch noch

Mit den Jahreszeiten und ihren obligatorischen Erscheinungsformen war es ja 2017 so ’ne Sache für sich; warten wir ab, ob und was der Winter uns noch so bringt. Aber vorher habe ich noch rasch versucht, den Herbst in einigen Bildern festzuhalten. Alle Bilder mit der Mamiya rb67. Zum Vergrößern die Bilder in der Galerie anklicken

Text & Bilder ©  2017 Jos van Aken

Ziemlich cool unterm Wasserfall

Manchmal setze ich mich einfach an meinen Wasserfall und markiere den coolen Typ oder so.

Das Original plätschert seit 1989 im Botanischen Garten Braunschweig  im schattigen Rhododendron- und Farntal – mit der Bronze-Skulptur "Judith" der Braunschweiger Künstlerin Sabine Hoppe. Seit einiger Zeit spendet der Wasserfall auch in unserer Wohnung schattige Kühle (zumindest bildlich)

Es ist ein 1,20 Meter breiter Textildruck einer meiner zahlreichen Fotos, die ich immer wieder von diesem Motiv mache (Kamera: Mamiya rb67 aus den 1970er Jahren)

Text und Fotos ©  2017 Jos van Aken

Sommer, Sommer, Sommer
Jetzt brummt’s und blüht es

Erst wollte der Somnmer ja nicht so recht. Aber jetzt kommt er (hoffentlich länger als wieder nur ein paar Tage) richtig in Fahrt – im Botanischen Garten Braunschweig  und im Theaterpark habe ich einige Impressionen gesammelt:
Die Bougainvillea -ein Traum in magenta

Grün-gelbe Strukturen aus dem Fernen Osten: Das Indische Blumemrohr
Die Mähnen-Gerste ist eigentlich in Kanada , Alaska und Sibirien zu Hause – aber im Botanischen Garten Braunschweig fühlt sie sich auch sichtlich wohl. Ein Motiv, an dem der Bildermacher nicht vorbei kommt. in Farbe …
… und Schwarzweiß
Was so eine Große Kolbenhirse werden will, krümmt sich beizeiten
Und das ist unverkennbar ein Hasenschwanz (oder ganz viele). Bekannt ist diese Süßgrasart auchals Samtgras.

Und hier zwei typische Vertreter der floren Vielfalt Neuseelands: Die neuseeländische Flachslilie …
und der Neuseeländer Flachs
Die bizarre Buche im Theaterpark gewährt wie alle Jahre wieder einem Besucher aus dem Reich der Pilze Gastrecht.
text und bilder: © 2017 jos van aken