Weiße Pracht und Schlammliebe

Die Nymphaea alba hat nichts mit einem abfallsammelnden Betrieb zu tun, der auch in Braunschweig dafür sorgt, dass wir nicht in den von uns immer noch großzügig gesammeltem Müll ersticken. Die „Weiße Nymphe“ – so die wörtrliche Übersetzung des botanischen Namens) ist vielmehr eines der weitest verbreiteten Seerosengewächse.

Diese Prachtgexemplare fand ich heute im Schul- und Bürgergarten. Diese wohlbekannteste Seerosenart wird gern auch als „Wasserlilie“ bezeichnet. Weniger schmeichelhaft ist die Tatsache, dass diese Schwimmblattpflanze ein „Schlammwurzler“ ist.Ohne den „Modder“ auf dem Grund von Seen und Bächen könnte sie gar nicht leben – darüber freuen nicht nur wir uns, sondern vor allem auch die vielen Käfer, die sie in der Öffnungszeit von morgen 7 Uhr bis nachmittags 16 Uhr gern besuchen und den Pollen in ihren Blüten mampfen.
Text und Bilder © 2017 jos van aken

auch seerosen
können ertrinken

Ictoria_Farbe
Die Riesen-Seerose Victoria cruciana
blüht im Botanischen Garten Braunschweig

+++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++

Meine Seerosen: zur Schnäppchen-Million zu haben

Nein, das ist nicht das Seerosenbild eines gewissen Claude Monet, das jetzt für knapp 40 Millionen EURO von einem anonymen Bieter ersteigert wurde – übrigens fast ein Schäppchen: Den höchsten Preis für eines der rund 250 Seerosen-Bilder des französischen Impressionisten erzielte ein anderes Bild aus der Serie im Jahr 2008: Damals wurden satte 52 Mio. EURO geboten und bezahlt.
Auf 250 Seerosen-Bilder habe ich es noch nicht gebracht. Wer mich kennt, weiß aber, dass ich daran arbeite (Monet hat seine letzten Seerosen-Bildchen gepinselt, als er schon fast blind war).
Ich bin als unvollendeter Seerosen-Portraitist deshalb auch vergleichsweise bescheiden und zum Schleuderpreis zu haben. 
Dieses Prachtexemplar aus der Kleinserie „Auch Seerosen können ertrinken“ biete ich für läppische eine Million EURO an. Wer jetzt zuschlägt, geduldig auf mein Ende wartet und danach nochmal ein paar Jahrzehnte, der darf mit ein bisschen Glück auf eine satte Rendite hoffen.

Victoria_sw

Victoria_02

Victoria_04

Victoria_03

Victoria_Jos
Nymphea_giganteaNymphea gigantea

Nymphea_rubra

Seerose_weiss

auch seerosenkönnen ertrinken

Ictoria_Farbe
Die Riesen-Seerose Victoria cruciana
blüht im Botanischen Garten Braunschweig

+++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++

Meine Seerosen: zur Schnäppchen-Million zu haben

Nein, das ist nicht das Seerosenbild eines gewissen Claude Monet, das jetzt für knapp 40 Millionen EURO von einem anonymen Bieter ersteigert wurde – übrigens fast ein Schäppchen: Den höchsten Preis für eines der rund 250 Seerosen-Bilder des französischen Impressionisten erzielte ein anderes Bild aus der Serie im Jahr 2008: Damals wurden satte 52 Mio. EURO geboten und bezahlt.
Auf 250 Seerosen-Bilder habe ich es noch nicht gebracht. Wer mich kennt, weiß aber, dass ich daran arbeite (Monet hat seine letzten Seerosen-Bildchen gepinselt, als er schon fast blind war).
Ich bin als unvollendeter Seerosen-Portraitist deshalb auch vergleichsweise bescheiden und zum Schleuderpreis zu haben. 
Dieses Prachtexemplar aus der Kleinserie „Auch Seerosen können ertrinken“ biete ich für läppische eine Million EURO an. Wer jetzt zuschlägt, geduldig auf mein Ende wartet und danach nochmal ein paar Jahrzehnte, der darf mit ein bisschen Glück auf eine satte Rendite hoffen.

Victoria_sw

Victoria_02

Victoria_04

Victoria_03

Victoria_Jos
Nymphea_giganteaNymphea gigantea

Nymphea_rubra

Seerose_weiss