Winuwuk, Wandelhalle und Wunderbrunnen

Bad Harzburg ist (nicht nur) für viele Braunschweiger so etwas wie das Tor zum Harz. Das Kurstädtchen am Nordrand des einigen  Mittelgebirges in Norddeutschland ist in einer knappen halben Stunde mit dem Auto zu erreichen. Die kurze Fahrt lohnt sich. Neben den vielen Möglichkeiten beim Wandern sich in der Natur zu erholen und „Natur pur“ als Balsam für Seele und Körper zu „tanken“, lohnt immer wieder auch ein  Besuch der kleinen Stadt, die einiges an Sehenswertem zu  bieten hat. Gestern waren wir mit ei ner lieben Freundin nach krankheitsbedingter rund zehnjähriger Harzburg-Abstinenz wndlich wieder im Tal der Radau. Hier einige fotografische Impressionen (zum Vergrößern Vorschaubilder anklicken:

Text und Bilder © 2018 Jos van Aken

Autor: Jos van Aken

Herausgeber und Autor der multimedialen Blogs chronischLEBEN (Texte, Fotos, Audio, Video) und des Fotoblogs "in meinen Augen | in my eyes"

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.